Mühlenstraße 2 - 49196 Bad Laer
05424 / 2918-121  |  sekretariat@grundschule-am-salzbach.de
Kristina

Kristina Eichholt-Friczewski


Beratungslehrerin Grundschule am Salzbach, Bad Laer


Liebe Eltern, Kinder und MitarbeiterInnen der Grundschule am Salzbach!


Ich habe im August 2018 eine zweijährige Ausbildung zur Beratungslehrerin begonnen und bin seitdem in dieser Funktion an unserer Schule tätig. Die Landesschulbehörde Osnabrück, Niedersachsen bietet diesen Weiterbildungslehrgang unter der Leitung des Schulpsychologen Dr. Thomas Mittler an. Pro Schulhalbjahr finden zehn ganztägige Fortbildungsveranstaltungen und in den zwei Jahren vier einwöchige Kompaktkurse statt. Zusätzlich zum Beratungsangebot der Schulsozialarbeit stehe ich ab sofort bei verschiedenen Anliegen zur Verfügung.


Die Beratung richtet sich an Kinder, Eltern und MitarbeiterInnen der Grundschule am Salzbach.


Beispiele für Beratungswünsche von Kindern:

Meistens gehen Grundschulkinder mit ihren Fragen und Problemen zu ihrer Klassenlehrerin, und das ist auch richtig so. Zusätzlich besteht auch für jedes Kind unserer Schule das Angebot der Beratungslehrerin. Das kann vor allem dann hilfreich sein, wenn das Kind eine neutrale Person benötigt oder wünscht.

Auch für die Kinder ist das Beratungsangebot freiwillig, das heißt, kein Kind sollte zur Beratung „geschickt“ werden; Sie können aber Ihr Kind natürlich, wenn es das wünscht, zu einem Termin bei mir begleiten, auch für Ihr Kind mit mir einen ersten Termin verabreden. Ansonsten hat auch jedes Kind selbst die Möglichkeit mich im Schulalltag anzusprechen, in meine Sprechstunde zu kommen, mir eine Email zu schicken oder mit mir einen persönlichen Beratungstermin auszumachen.


Beispiele für Beratungswünsche von Eltern können sein:

·        Sie fühlen sich im Moment unsicher im Umgang mit Ihrem Kind.

·        Eine angespannte familiäre Situation könnte sich auf den Schulalltag auswirken.

·        Sie machen sich Sorgen um die Situation Ihres Kindes in der Schule.


Beispiele für Beratungsmöglichkeiten für LehrerInnen und pädagogische MitarbeiterInnen können sein:

·        Es gibt soziale Schwierigkeiten in der Klasse, die für alle Beteiligten belastend sind.

·        In der Klasse gibt es ein Kind, das besondere Schwierigkeiten hat, und Sorgen bereitet.


Grundsätze der Beratung

Die zentralen Grundsätze der Beratung sind die Prinzipien der Freiwilligkeit, Unabhängigkeit und Vertraulichkeit. Das bedeutet, dass eine Beratung nur auf Wunsch hin stattfinden kann, frei von jeglicher Bewertung ist und gesetzlich an die Schweigepflicht gebunden ist. Die Beratung kann über einen, oder mehrere Termine stattfinden. Die Beratung ist kostenlos.

Beratungslehrer sind Prozess- und Wegbegleiter. Ich unterstütze bei der Entwicklung eigener Ziele und Lösungsmöglichkeiten. Dabei stehen die Stärken und Ressourcen der Ratsuchenden im Mittelpunkt des Beratungsprozesses.


Kontaktmöglichkeiten

Meine Sprechzeit ist immer montags in der 3. Stunde (10:00 - 10:45 Uhr) sowie nach Vereinbarung in der Schülerbücherei. Zur Terminvereinbarung hinterlassen Sie eine Nachricht im Sekretariat bei Frau Eckelkamp, sprechen mich persönlich an, oder schreiben mir eine e-Mail an folgende Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .



Kristina Eichholt-Friczewski



© 2018 grundschule-am-salzbach.de